Bereits zum zehnten mal fand am 02. Oktober der traditionelle Herbst-Cup der Oldies im Snoobi statt. Eigentlich haben wir den Herbst-Cup immer als 6 Reds ausgespielt, da wir jedoch Corona bedingt in der Vergangenheit etwas in unserer Spiellust gebremst wurden, haben wir uns entschlossen, dieses Jahr zu 15 Reds anzutreten.

Mit 17 Teilnehmern waren wir auch so viele, wie schon lange nicht mehr.

Gespielt wurde Best of 3, allerdings nach den Regeln der German Snooker Tour. Damit wollten wir die Zeiten pro Match etwas in Grenzen halten, was uns aber nur eingeschränkt gelungen ist. Nach einem erfolgreichen und vor allen Dingen unterhaltsamen Tag stand 21.30 Uhr das Ergebnis fest:

  1. Chris Banks
  2. Volker Bendrath
  3. Thomas Philipp

Herzlichen Glückwunsch den Dreien und Dank an alle für ihren Einsatz am Tisch, in der Küche, hinter der Kulissen und wo auch immer.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – vielleicht schon am 20.11.2021 zur Dresden Open im Snoobi.   

Am 27.06.2021 fand im Snoobi das erste Turnier dieses Jahres statt!

Was in der Vergangenheit eigentlich als Saisonabschluss gedacht war, war dieses Jahr der Auftakt! Sieben ältere, aber noch ganz schön fitte Herren fanden sich zusammen, um den sächsischen Meister der über 60-jährigen zu ermitteln.

Schließlich standen sich im Halbfinale Matthias Vogts und Norbert Kämpfer sowie Volkmar Kelling und Manfred Sahre gegenüber. Während Manfred dann im Spiel um Platz 3 gegen Matthias 2:1 gewinnen konnte, kämpften Volkmar und Norbert das Finale aus.

Am Ende hat es Norbert geschafft, den Vorjahressieger Volkmar 2:1 zu bezwingen. Herzlichen Glückwunsch dazu.   

Wir begrüßen alle Pool- und Snookerfans jeden

Montag ab 18.00 Uhr zur  kostenlosen Schnupperstunde.

Auch wenn wir in den Tagen von Corona nicht planmäßig spielen oder trainieren können, so haben wir die Zeit dennoch genutzt, um unseren Verein einer Verschönerung zu unterziehen. So manch Einen haben die „kindergarten-rosa“- Wände im Snookerbereich schon geraume Zeit gestört. So haben wir’s angepackt und den Snookerbereich mit einem grünbeige in eine wirklich seriöse Farbe gebracht.

Aber nicht genug damit. Unsere Pooltische hatten auch schon geraume Zeit ohne Erneuerung auf dem Buckel und so haben wir auch die gleich noch neu bezogen.

Auch Snookertisch 2 hat einen neuen Bezug bekommen und unseren historischen Tisch 5 haben wir an den Banden etwas „entschärft“, so dass jetzt auch Nicht-Profis ab und an mal einen Ball lochen können.

Nun kann es also wieder in neu vorgerichteten Räumlichkeiten und mit neu bezogenen Tischen richtig losgehen, wenn denn Corona uns mal wieder lässt!

Viele Dank allen, die tatkräftig mitgeholfen haben.

03.10.2020

Schon traditionell spielen wir im Snoobi jedes Jahr den Frühjahrs- und den Herbst-Oldies-Cup aus. Während es im Frühjahr über die volle Distanz (15 Reds) geht, nehmen sich die Oldies im Herbst etwas zurück und kämpfen den Cup mit 6 Reds aus.

13 Teilnehmer waren wir dieses Mal und Bernd Strnad mit 77 Jahren unser Ältester, der erst im Halbfinale dem späteren Zweitplatzierten Volkmar Kelling mit 2:1 unterlag.

Unser Sieger des letzten Turniers, Chris Banks machte bereits in der Vorrunde gegen Matthias Vogts mit einem 30er Break auf sich aufmerksam. Nachdem er im Halbfinale Manfred Sahre mit 2:0 bezwingen konnte, traf er im Finale auf den Sieger der Saxonia O60, Volkmar Kelling.

In einem durchaus spannenden Finale gewann am Ende Chris Banks zum 2. Mal hintereinander den Oldies-Herbst Cup. Herzlichen Glückwunsch dazu.


Wenn es auch bei nicht allen Teilnehmern reibungslos funktioniert hat – es gab auch Meister im Danebenschießen – so hat es doch allen viel Freude gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Turnier im Frühjahr 2021.

22 Meister des Snooker-Sports trafen sich am 11.07. zur ersten Auflage des Pot-Black-Cups im Snoobi. Weiteres Novum: auf Tisch 2 wurde live übertragen. Das war schon ein cooles Gefühl. Im Verlaufe des Turniers gab es einige spannende Matches, u.a. das Viertelfinale zwischen Felix Kirsten und Daniel Schneider (eine Wiederauflage des Landesmeisterschaftsfinales von 2019, 5-3 für Daniel), wo Felix kaum mehr als 5 Bälle spielen durfte. Auch Gastgeber Gustav Hollnagel schaffte es bis ins Viertelfinale, musste sich aber dort relativ klar gegen den späteren Vize-Champion Moritz Thomas geschlagen geben.

Im ersten Frame verschoss Gustav eine wichtige Grüne kurz vorm Endspiel auf die Farben und einem offenen Tisch. Moritz hatte sich zuvor schon einen packenden 2 Stunden-Kampf gegen den LM-Dritten Jan Utikal geliefert und dabei seinen Stoß „aufgeladen“.

Das Finale gewann Daniel gegen Moritz dann aber sicher 3-0.

Der Pot-Black-Cup fand im Rahmen des 3-Länderrankings statt, wo übrigens am 19.9. in Limbach die Trophäe für 2020 erspielt werden soll. Auch dafür bietet Limbach, wie gewohnt, einen Livestream zum mitfiebern an. Infos dazu gibt es unter saxonian-Snooker.de

Neben den Turnieren zur Landesmeisterschaft, zum 3 Länderranking und dem regelmäßigen Ligaspielbetrieb bietet Snoobi auch ein vielfältiges Betätigungsfeld für unsere Mitglieder der etwas fortgeschrittenen Altersklassen an.

Immer im Frühjahr und Herbst gibt’s den schon traditionellen und in diesem Jahr zum 9. Mal durchgeführten Oldies Cup, der Snookerspielern über 50 Jahren offen steht. Unser ältester Teilnehmer Bernd kommt dazu sogar aus den alten Bundesländern angereist,  hat die 70 schon ein paar Jahre überschritten und ist immer noch mit Begeisterung dabei.   So haben wir am 27.06.2020 die Saxonia O60 ausgespielt. Eigentlich sollte an diesem Tag die Landesmeisterschaft O 60 stattfinden, konnte aber Corona-bedingt nicht durchgeführt werden. So haben wir uns im kleinen Kreis unter Einhaltung der Corona-Vorschriften zusammengefunden um den diesjährigen Pokalsieger zu ermitteln.

Obwohl es ein recht heißer Tag war, haben wir in unserem Club bei angenehmen Temperaturen die Gruppenspiele und die Finalrunde  ausgespielt.

Mit nur einem abgegebenen Frame hat Volkmar das Finale erreicht, nachdem er im Halbfinale Vorjahressieger Matthias 2:0 bezwingen konnte. Etwa holpriger ging es bei Norbert zu, der mit nur 4 gewonnenen Frames im Halbfinale Manfred mit 2:1 besiegen konnte, im Finale dann gegen Volkmar mit 2:0 verloren hat.Im Kampf um Platz 3 konnte sich Vorjahressieger Matthias gegen Manfred mit 2.1 noch eine Medaille sichern.

Norbert Kämpfer    Volkmar Kelling    Matthias Vogts

Im Herbst sehen wir uns wieder zum 6 Reds Oldiescup, ganz sicher in größerer Belegung und hoffentlich  coronafrei.

Felix gewinnt das zweite Rolf Lippe Gedächtnisturnier und schlägt im Finale Tino Delling aus Limbach mit 2:1 ! Das höchste Break spielt auch Felix mit einer tollen 67 !

Platz 1 – Felix Kirsten
Platz 3 – Gustav Hollnagel
Platz 2 – Tino Delling

Snoobi Dresden e.V.

Was ist AmazonSmile?

AmazonSmile ist eine einfache Möglichkeit für Kunden, mit jedem Einkauf eine soziale Organisation ihrer Wahl zu unterstützen, ohne dass dafür Kosten anfallen. Kunden erfahren auf der neuen Website das identische Shopping-Erlebnis, das sie von www.amazon.de kennen und profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, derselben Auswahl und den bequemen Einkaufsmöglichkeiten. Der Unterschied besteht darin, dass Amazon bei einem Kundeneinkauf auf smile.amazon.de (smile.amazon.de) 0,5 % des Preises qualifizierter Käufe an eine vom Kunden gewählte soziale Organisation weitergibt.

Samstag 11.01.2020

Landesmeisterschaft. Vorrunde. Quali-Gruppenphase im Snoobi. 12 Spieler stritten sich heute um 4 begehrte Plätze für die Endrunde der Landesmeisterschaften in Sachsen. Gleich zu Beginn haute Christian eine 49 raus, die ihm dennoch nicht den Sieg gegen Thomas “Elo” Krause bescherte. Auch Moritz Thomas spielte sich schnell warm und lieferte eine 58 wie 61 in seiner ersten Partie ab. Gruppe B war die deutlich schwierigere, was auch die Breakstatistik wunderbar wieder spiegelt. klares 7 zu 1 aus Sicht von Gruppe B über Gruppe A in der Gruppenphase. Etwas später hatte auch Gustav in Gruppe A die Chance auf eine 43-er Clearance, scheiterte aber an Schwarz. Etwa 17:30 Uhr waren die Gruppenspiele vollbracht und die Halbfinals gingen los. Gruppe B konnte auch hier mit knackigen Duellen aufwarten. Am Ende gelangten Moritz und Felix ins Finale und qualifizierten sich für die Meisterschaftsrunde Ende März. Aus Gruppe A waren es Carsten und auch Gustav, der sich am Ende den Sieg sichern konnte und nochmal ein 32-er Break auflegte. Hier die Ergebnisse in Kurzform:
– 1.Plätze: Gustav Hollnagel (36, 32) und Moritz Thomas (58, 61, 59)
– 2.Plätze: Carsten Messig und Felix Kirsten (55, 50)
– 3.Plätze: Volker Bendrath, Thomas Krause (30)

Eine der Höhepunkte in dieser Qualifikation fand im Spiel Felix Kirsten gegen Christoph Richter statt. Ein Kopf an Kopf-Rennen. Felix lag zurück. Mit einem 55er Break räumte er alle Bälle auf und gewann somit das erste Frame. Auch im zweiten Frame überraschte Felix mit einem hervorragenden Stoß. Beim Einlochen der Gelben in die Mittel Tasche nutzte er anschließend die gesamte Tischlänge mit einem perfekten Effet und löste die Grüne von der davorliegenden Pink und gewann auch das zweite Frame.

Nächste Seite »