Igor haut alle um

Am 7.10. waren 15 Spieler Ü53 am Start unseres inzwischen zur Tradition gewordenen Snooker-Turniers. Zwar kann man im Herbst den Pokal nicht gewinnen, aber sich gute Setzpositionen für das nächste Frühjahr erarbeiten – und da geht es wieder um den Pokal.

Und alle scheiterten in diesem Herbst an Igor mit seinem als “Lenkwaffe” (wenn der Ball schon lange unterwegs ist, wird er von Igor weiter ferngesteuert) bekannten Queue. In einem epischen Finale und mit einer glücklichen Chance auf Schwarz im Decider brachte er den Turniersieg nach Hause. Schade für Manfred, der im Decider schon mit 20 Pkt. führte und wie der Sieger aussah, als 2. Ältester des Turniers!

Aber das ist das Schöne an unserem Turnier, auf Grund der kurzen Distanzen (wir wollen ja nicht bis Mitternacht spielen) und einer gewissen Ausgeglichenheit, sind mit einem Quäntchen Glück viele zum Tagessieg in der Lage.

Wie und in welcher Form wir dem Zufall in Zukunft begegnen wollen, wie also die Turnierform des 7. Oldies-Cups im März 2018 aussehen wird, darüber diskutieren wir zur Zeit umfassend – und wie es aussieht, wollen alle wiederkommen.

Endstand:
1. Igor Shmirin
2. Manfred Sahre
3. Norbert Kämpfer
4. Bernd Strnad 5. Uwe Welzel 6. Holger Hermann 7. Volker Lorenz 8. Volker Bendrath 9. Volkmar Kelling 10. Matthias Vogts 11. Dieter Schmidt 12. Roland Koslowski 13. Thomas Philipp 14. Uwe Heller 15. Jörg Schlizio

Dresden, 9.10.17 Volkmar Kelling

Der Mannschaftsleiter von Neustadt 3 wähnt sich in der Mannschaft von Neustadt 2 und sagt die Punktspiele für das Wochenende ab – aber den falschen Mannschaften, kurios.

So hatten wir nur am Samstag einen Gegner (Sax Max 3), den wir dank souveräner Leistung von Gustav+Wei (mit 3 bzw. 7 breaks über 20) deutlich mit 8:2 bezwingen konnten. Auch ich konnte zwei Siege beitragen, wenn auch wie gewohnt unspektakulär und knapp.

Am Sonntag gab es w.o. beschrieben keinen Gegner – so sind wir erst mal Tabellenführer, nachlesbar auf der sbv-homepage – http://sachsen-billard.de/snooker/billardarea/sachsenliga

Das nächste PS-WE ist am 14./15.10, es gibt 5 bzw. 7 Anmeldungen aus unserer Truppe, mal schauen, wer zum Einsatz kommt…

Dresden, 4.9.17 Volkmar Kelling

In dieser Saison wollen wir vorn mitmischen, mit Gustav Hollnagel und Cheng Wei sollte das auch kein Problem sein, wir sind auf den Start am 2.9. gespannt, wo beide dabei sein werden.

Wer Lust hat, kann ja mal vorbei schauen.

Mit Thomas Salomon, Martin Spenke und Christoph Kies hätten wir ja noch drei Ersatzspieler auf hohem Level in der Hinterhand, so sie es sich beruflich das eine oder andere Mal einrichten können, dabei zu sein.

Dresden, 29.8.17 Volkmar Kelling

Nun ist sie Geschichte, deutschlandweit die erste Snooker-Landesmeisterschaft in einem Bundesland in der Altersklasse Ü60 in Sachsen am 22.7.2017 bei uns im Snoobi

Und es ist eine schöne Geschichte für’s Snoobi, der Pokal steht für mindestens 1 Jahr bei uns, es gab ein reines Snoobi-Endspiel, Rolf Lippe vs. Volkmar Kelling, mit einem relativ klaren Sieg für den Unterzeichner. Interessant war ja die in diesem Zusammenhang auftauchende Frage, was bringt Trainingswille und -fleiß gegen langjährige Spielerfahrung, dieses Mal für ersteres sprechend…

Die Stimmung war der Reife der Spieler entsprechend, angemessen entspannt, unser Dank gilt der Turnierleitung (O.Garnys) und den Schiedsrichtern (V.Bendrath + L.Erben), die es auf sich genommen haben, unsere altersbedingt etwas langsamere Spielweise zu unterstützen.

Wir freuen uns schon auf die nächste LEM Ü60 am 30.6.2018

Endergebnis:
1. Volkmar Kelling (Snoobi)
2. Rolf Lippe (Snoobi)
3. Manfred Sahre (Sax Max)
4. Dieter Schmidt (SC Neustadt)
5. Norbert Kämpfer (Elbland Billard)
6. Volker Lorenz (Snoobi)

Dresden, 23.7.2017 Volkmar Kelling

Es fällt schwer dazu positiv zu berichten, aber wir schauen nach vorn.

Chancen hatten wir auch dieses Jahr einige, viermal wurde 4:6 verloren, da war mehr drin, zu oft fehlten die Leistungsträger. Das könnte sich im nächsten Jahr ändern, da mit Wei Cheng ein neuer Stammspieler bereit steht, der ein Punktegarant sein wird.

Schade, dass Martin Spenke für die neue Saison abgesagt hat, aber sollte Gustav Hollnagel auch regelmäßig mitspielen, könnten wir mal wieder ganz vorn mitspielen.

Auch Tim Klupak, Andreas Bahr und Sten Menschikowski könnten uns verstärken, so sie nicht nur in der Pool-Mannschaft antreten.

Ein besonderes Dankeschön an Matthias Vogts, der uns nicht nur immer kurzfristig (zuletzt sogar auf Anruf am Spieltag) unterstützt hat, sondern als Einziger!! ein break über 20 zustande brachte…

Dresden, am 15.5.17 Volkmar Kelling

Deutschlandweit die erste Snooker-Landesmeisterschaft in einem Bundesland in der Altersklasse Ü60 findet in Sachsen am 22.7.2017 bei uns im Snoobi statt.

Damit wird ein Schritt vollzogen, der in anderen Sportarten im Amateurbereich längst zur Normalität gehört. Auf gesamtdeutsche Altersklassenmeisterschaften werden wir aber wohl noch eine Weile warten müssen, Weltverband und DBU sind da zu sehr vom Profisport dominiert, als sich mit solchen Dingen befassen zu wollen.

Um so besser, dass sich bereits 4 Tage nach Veröffentlichung der Ausschreibung 6 “Alte” gemeldet haben, damit bereits mehr als in der U17 und U21 zusammen! Sicher auch dem Umstand zu verdanken, dass sich durch den 2017 nun bereits zum 6.Mal ausgetragenen Oldies-Cup eine Tradition gebildet hat, wo auch einige Ü50er schon am Start stehen, in naher Zukunft dazu zu stoßen.

Es wäre schön, wenn wir bis zum Meldeschluss noch ein paar Mitspieler dazu bekämen, an 4 Tischen können durchaus mehr als 6 Leute Snooker spielen…

Dresden, im Juni 2017 Volkmar Kelling

In diesem Jahr waren 14 Spieler Ü53 am Start unseres inzwischen zur Tradition gewordenen Snooker-Turniers. Nichtsdestotrotz  des Durchschnittsalters von 60 Jahren wurde fast 12h um jeden Ball gekämpft – und alle hatten (mehr oder minder, wie das beim Snooker so ist) Spaß dabei. Es gab auch interessierte Zuschauer und eventuelle Neueinsteiger.

Das in diesem Jahr einer der beiden Begründer dieser Tradition gewonnen hat (wenn auch mit reichlich Glück im Gepäck) ist fürs Snoobi eine schöne Sache, es steht dann wieder mal ein aktuell zu verteidigender Pokal in der Vitrine, der ein wenig die rote Laterne im Punktspiel-Betrieb der Sachsenliga überstrahlt.

1. Volkmar Kelling
2. Volker Bendrath
3. Bernd Strnad
4. Holger Hermann
5. Matthias Vogts
6. Norbert Kämpfer
7. Jörg Schlizio
8. Volker Lorenz
9. Manfred Sahre
10. Igor Shmirin
11. Rainer Schindler
12. Dieter Schmidt
13. Roland Koslowski
14. Uwe Heller

Im Herbst geht es mit einer Oldies-Rangliste weiter und 2018 gibt es den 7. Oldies-Cup. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gern melden: v.kelling@zugang.net

Dresden, 19.3.17 Volkmar Kelling

Seit dem Aufstieg aus der Bezirksliga in die Landesliga 2015 ist nunmehr eine weitere Pool-Saison vergangen – und: Unsere Pool-Mannschaft konnte den direkten Durchmarsch in die Verbandsliga als Gewinner der Landesliga 2015/16 feiern.

GLÜCKWUNSCH und HOCH DIE GLÄSER!

Ein entscheidender Faktor für den Aufstieg waren auch die Siege von Sebastian, der uns leider bereits nach einer Saison wieder verlassen musste. So sind wir etwas geschwächt, aber entschlossen in der neuen Saison in der Verbandsliga angetreten. Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt. Mit 4 Punkten aus den ersten zwei Spieltagen (mit einem starken Unentschieden auswärts im Vogtland!) glückte der Start. Nach zwei Niederlagen in den folgenden Begegnungen konnte am 5. Spieltag auswärts in Leipzig mit einem Unentschieden wieder gepunktet werden. Mit nun 5 Punkten aus 5 Begegnungen ist klar: Unsere Pooler können mithalten, sie sammeln wichtige Erfahrungen und der Klassenerhalt ist drin. Dazu können wir mit Armin einen neuen Spieler begrüßen!

Weiter geht es am 17.12.2016 auswärts in Uhyst.

Sten

Dieses Jahr waren nach der Jahreshauptversammlung 11 Mitglieder startgeldfrei angetreten, um die Siegprämien auszuspielen (50,30 und 20€). Dass ausgerechnet der Unterzeichner (gleichzeitig der Sponsor) den 1. Preis wieder mitnehmen würde, war so dann doch etwas überraschend.

Gespielt wurde im kompletten Doppel-ko, immer nur ein Frame. Nachdem sich Tim und Volkmar bereits in der zweiten Runde gegenüberstanden, trafen sie sich im Finale erneut und das dann sogar zweimal, weil im ersten Spiel Tim das Vorrundenergebnis drehte, somit beide mit einer Niederlage belastet waren und ein Decider her musste. Da war wieder Volkmar mit einer Clearance von braun bis pink der Glücklichere.

Hier die Endplatzierungen:
1. Volkmar Kelling
2. Tim Klupak
3. Rolf Lippe
4. Andreas Bahr
5./6. Volker Lorenz + Thomas Salomon
7./8. Martin Spenke + Thomas Philipp
9.-11. Markus Meinert, Matthias Vogts, Igor Shmirin

Vorschlag für die nächste Ausspielung wäre, eher anzufangen – um dann best of 3 zu spielen, dann wird das Ergebnis etwas weniger zufallsabhängig.

Dresden, am 13.11.2016 Volkmar Kelling

Zum letzten Saisonspiel sollte nun endlich eine Entscheidung im Kampf um den Titel des Meisters der Bezirksliga Ost und darüber hinaus um den eventuellen Aufstieg in die Landesliga Sachsen fallen.

Unsere SnoobiPooler um Sten, Andreas und Rico mussten den letzten Kampf auswärts bei den Sportfreunden der BiGa Bautzen bestreiten.

Gegen seinen auch mit schlechten Spielerinnerungen verbundenen Gegner Duc Hentsch konnte Rico gleich zum Auftakt einen Sieg erbeißen und sich mit kontinuierlichem Loch- und Safespiel 40:34 im 14/1 durchsetzen. Andreas bekam es mit einem gut in Form stehenden Nick zu tun, legte aber schnell gute Spielzüge vor und gewann recht deutlich 4:1 in seiner Lieblingsdisziplin, dem 8Ball-Spiel. Im anderen 14/1 bekam Sten mit Alex einen wirklich harten Brocken, die beiden schossen schier endlos hin und her. Letztendlich setzte Sten sich dann 40:31 durch.

Snoobi ging also deutlich mit 3:0 in Führung.

Die zweite Runde begann und Andreas fegte beim 9Ball überragend 6:0 durch und auch Rico tat sich nicht schwer und siegte 6:3…nun wird den Spielbericht niemand mehr weiterlesen, denn mit 5 Spielpunkten war der langersehnte Bezirksmeistertitel perfekt!!!! Sten legte nach und gewann sein 8Ball…also nun 6:0 für Snoobi.

Die weiße Weste sollte nun noch obendrauf und so konzentrierte man sich nochmal, Andreas gewann 5:0 im 10Ball, Sten gewann 5:1 und auch Rico konnte sein 8Ball 4:3 für sich entscheiden.

Man beendet die Saison somit mit einem glasklaren 9:0, setzt ein letztes Zeichen nach einer erfolgreichen Spielrunde und nun bleibt abzuwarten, ob man direkt in die Landesliga aufsteigen darf oder ob noch eine eventuelle Relegation gegen die anderen Bezirksmeister auf unsere Pooler wartet. Bis dahin aber tausend Glückwünsche an unsere Truppe, das war eine Spitzensaison und das bisher jemals beste Saisonergebnis im Poolbillardbereich des Snoobi Dresden.

Rico Jahn

« Vorherige Seite   Nächste Seite »